essbare Spitze selber herstellen

essbare Spitze selber herstellen

Essbare Spitze
Essbare Spitze für Motivtorten
Mit dieser selbstgemachten Masse könnt ihr alles in eurer Backwelt verzieren und aufhübschen. Man kann die Matten direkt aus dem Fernen Osten beziehen (etwa skleiner sind die meistens) oder direkt hier vor Ort aus Tortenzubehörshops. Magic Decor, Cake Lace oder Sugarveil heißen die Masse, die man hier kaufen kann. Wir brauchen sowas aber nicht, denn die Liebe Dunja von Sugar Sweet Creation by Dunja macht es uns möglich die teuren Massen selber herzustellen. Ihre Rezepte habe ich euch hier aufgeschrieben. Es gibt 3 Stück einmal mit frischem Eiweis, einmal mit Trockeneiweis und einmal vegan. 


HINWEIS: Die essbare Spitze lässt sich auch gut luftdicht in einem Gefrierbeutel einfrieren. Vor Gebrauch 1-2 Stunden aus dem Gefrierschrank nehmen und langsam auftauen.

ACHTUNG:
 Jeder Ofen ist anders, testet euch also ruhig herran und verzweifelt nicht, wenn die Temperatur- und Minutenangaben hier nicht direkt zu einem guten Ergebnis führen.



Zutaten für essbare Spitze mit frischem Eiweiß:

  • 12 g CMC
  • 70-72 ml kochend heisses Wasser
  • 30-32 g Eiweiß 
  • 12 g Puderzucker
  • 23 g Stärke (Kartoffel oder Mais)
  • 2 TL Barsirup


Zubereitung für essbare Spitze mit frischem Eiweiß:

  1. Zunächst nimmt Ihr Euch eine Schüssel und gießt heißes Wasser ein. Lasst das CMC einrieseln und rührt es mit einer Gabel zu einem Klumpen.
  2. Lasst die Masse erkalten (5 Minuten)
  3. Nun schlagt das Eiweiß mit dem Handmixer oder Küchenmaschine schaumig auf. 
  4. Nach und nach den Puderzucker und die Stärke einrieseln lassen und gut durch mixen.
  5. Danach den Sirup hinzufügen.
  6. Nun die CMC-Masse dazugeben. Die Masse wird durch das CMC bröckelig.
  7. Homogen wird die Masse durch stetiges verrühren oder verreiben. Dazu nehme ich die Gabel und verreibe die Masse an der Innenseite der Schüssel. Oder man gibt die bröckelige Masse auf die Sugarveil-Matte und verreibt es dort mit der Spachtel.
  8. 100° C Umluft 8-10 Minuten. Nicht länger, sonst´s wird es gelb und hart!



Zutaten für essbare Spitze mit Trockeneiweiß:

  • 12 g CMC
  • 13 g Puderzucker
  • 23 g Stärke
  • 3 g Trockeneiweiß
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 2 TL Barsirup (z.B Riemerschmid)
  • Bei Bedarf Pastenfarbe



Zubereitung für essbare Spitze mit Trockeneiweiß:


  1. Vermischt das CMC mit dem kochenden Wasser und schlägt es auf höchster Stufe. Die Masse wird bröckelig.
  2. Siebt die Stärke, Trockenei und Puderzucker in eine Schüssel.
  3. und fügt es der CMC-Masse zu.
  4. Nun den Sirup dazu geben und mindestens 10 Minuten mixen.
  5. Die Konsistenz ist fest und gelee-artig.
  6. Wer färben möchte, sollte es jetzt tun. 1 Spitze eines Zahnstochers reicht schon.
  7. spachtelt eure Masse auf die Matten.
  8. Fertig-gespachtelte Masse aufs Rost und für 8-10 Minuten bei 100° C Umluft trocken. Dickere Matten eher 10 Minuten, dünne filigrane reichen schon 8-9 Minuten.
  9. Den Rest luftdicht einpacken.

    Zutaten für essbare Spitze vegan:

    • 12 g CMC
    • 120 ml kochend heißes Wasser
    • 13 g Puderzucker
    • 23 g Stärke
    • 3 g No Egg
    • 2 TL Barsirup (z.B. Riemerschmid)
    • Bei Bedarf Pastenfarbe


    Zubereitung für essbare Spitze vegan:

    1. Vermischt das CMC mit dem kochenden Wasser und schlägt es auf höchster Stufe. Die Masse wird bröckelig.
    2. Siebt die Stärke, Ei-Ersatz und Puderzucker in eine Schüssel.
    3. und fügt es der CMC-Masse zu.
    4. Nun den Sirup dazu geben und mindestens 10 Minuten mixen.
    5. Die Konsistenz ist fest und gelee-artig.
    6. Wer färben möchte, sollte es jetzt tun. 1 Spitze eines Zahnstochers reicht schon.
    7. spachtelt eure Masse auf die Matten.
    8. Fertig-gespachtelte Masse aufs Rost und für 8-10 Minuten bei 100° C Umluft trocken. Dickere Matten eher 10 Minuten, dünne filigrane reichen schon 8-9 Minuten.
    9. Sobald die Matte etwas abgekühlt sind,
    10. Das Sugarveil mit Hilfe der Spachten von der Matten ziehen. 

                      Kommentare:

                      1. geht das auch mit ober/unter hitze?

                        AntwortenLöschen
                        Antworten
                        1. Hallo, klar dann am Besten aber 15 - 20 ° mehr einstellen.

                          Löschen
                      2. Was für ein Sirup wird denn empfohlen für das Rezept von Riemerschid?

                        AntwortenLöschen
                        Antworten
                        1. Hallo Kathrin,
                          der Sirup ist direkt verlinkt, dort findest du Beispiele. Lieben Gruß

                          Löschen
                        2. Hallo Kathrin,
                          der Sirup ist direkt verlinkt, dort findest du Beispiele. Lieben Gruß

                          Löschen
                      3. Hallo Christine,danke für die Antwort! Also könnte ich das Rezept auch mit Monin Sirup probieren? LG

                        AntwortenLöschen
                      4. Danke für die Rezepte! Die mit frischem Eiweiß zubereitete Spitze ist dann bzgl. Salmonellen unbedenklich weil es ja im Ofen "gebacken" wird - oder? Danke :-)

                        AntwortenLöschen
                        Antworten
                        1. Hallo Kim,
                          ja genau der Ofen ist heiß genug dafür, ich mach das auch lieber als mit Pulver. Lieben Gruß

                          Löschen
                      5. Hallo :-)
                        Sollte man die Spitze nicht 2x backen? Da sie sich im Ofen etwas zusammenzieht? Ich hoffe du kannst mir helfen.
                        Lg

                        AntwortenLöschen
                      6. Hallo, vielen Dank für die tollen Rezepte. Ich frage mich grade, ob man auch selbstgemachten Sirup verwenden kann oder ob auf den verlinkten zurückgegriffen werden muss?

                        AntwortenLöschen