Himbeer Hello Kitty Törtchen

Himbeer Hello Kitty Törtchen

Dieses 18er Minitörtchen habe ich für eine liebe Freundin zum 18ten (!) Geburtstag gemacht - im Herzen bleibt man eben immer ein Kind. Sie ist geschmacklich so zuckersüß, wie sie aussieht aber man gönnt sich ja nicht immer sowas feines. Ich finde 18er Torten reichen immer, da Rollfondant nichts für Jedermann ist, denn so wird auf keinen Fall etwas weggeworfen falls es keiner mag. 

Der Boden ist ein Wunderkuchen mit 40g Mehl durch Backkakao ersetzt. Am Ende 3 mal geschnitten, gefüllt und außenrum mit Ganache eingeschmiert. Danach mit Rollfondant dekoriert.




Zutaten für eine 26er Form: Himbeer-Mascarpone-Füllung

  • 350 gr Himbeeren (TK)
  • 350 gr Mascarpone
  • 350 gr Sahne
  • 1 Sahnesteif
  • 60 gr Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. gemahlene Gelantine


Zubereitung:

  1. Die Himbeeren auftauen und dabei den Saft auffangen und die Gelantine in den Himbeersaft einweichen.
  2. Inzwischen Mascarpone mit den Zuckern zu einer glatten Creme verrühren und die Sahne mit Sahnesteif steifschlagen.
  3. Die Gelantine im Topf schmelzen (nicht kochen lassen!), einen Löffel Mascarponecreme in die Gelantinemasse geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  4. Noch 2-3 Löffel Creme in die Masse geben und zum Schluss die Gelantine-Masse komplett in die Mascarpone-Creme geben und gut verrühren.
  5. Nun die geschlagene Sahne unterheben und die Himbeeren unterrühren.
  6. Jetzt kann der Kuchen mit der Creme gefüllt werden und alles für einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
HINWEIS: am Besten über Nacht kalt stellen, damit alles schön durchziehen und festwerden kann. Derweil kann schon die Himbeerganache zum späteren Einstreichen hergestellt werden.




Zutaten für eine 26er: Himbeer-Ganache


  • 600g weiße Schokolade
  • 200ml Sahne
  • 1 Tüte Himbeerwackelpuddingpulver
  • etwas Zitronensaft




Zubereitung:



  1. Die Sahne mit dem Wackelpudding und der Zitronensäure verrühren und aufkochen
  2. die Schokolade (am Besten in kleine Stückchen gebrochen) zugeben und so lange rühren, bis die ganze Schokolade sich gelöst hat und eine homogene Masse entstanden ist
  3. alles vollständig abkühlen lassen
HINWEIS: am Besten über Nacht kalt stellen, dann ist die Ganache deutlich fester. Falls sie zu fest zum Verstreichen ist kann man sie gut kurz wieder erwärmen bis sie eine weiche streichfähige Konsistenz hat.

Kommentare:

  1. Sehr schöner Kuchen! :)
    Könnte man die Himbeer-Füllung auch als "eigenständigen" Kuchen nehmen? Oder ist die dafür nicht Schnittfest genug?

    Lieben Gruß
    Haddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Haddy, danke für dein Kommentar! Ich finde es schon ziemlich schnittfest. Du könntest einen Ring aus Kuchenboden machen, oben und unten einen Boden und die Torte damit füllen. Die Tortentante hat dafür eine wunderbare Bildanleitung:

      http://tortentante.blogspot.de/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html

      Löschen
  2. Danke für die schnelle Antwort!
    Daran hatte ich auch schon gedacht, aber ich habe solche Lust auf einen Himbeer-Schmand-Kuchen (oder auch Mascarpone), wo der Hauptbestandteil der Schmand ist :)

    Lieben Gruß
    Haddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, wie wäre es mit einem sog. Kühlschrank Kuchen? Einfach Butterkekse mit Butter zerkrümeln und als Boden einer Springform legen (mit einem Löffel festgedrückt) dann die Himbeerfüllung rauf, mit etwas mehr Gelatine oder Agar Agar würde ich vorschlagen, und alles in den Kühlschrank, am Besten über Nacht.

      Löschen
  3. Jaaa, so etwas wollte ich auch machen :)))
    Nur kann ich mich nicht entscheiden, ob Mascarpone, Quark, Schmand etc. pp ^^

    Lieben Gruß
    Haddy

    AntwortenLöschen